Hundstage – ich bin schwarz … holt mich hier raus

schwarzer KaterVerflixt und 3x schwarzer Kater! Warum heisst das eigentlich Hundstage? Denkt denn auch mal wer an uns! Jahrhundertelang wurden wir in der EU verfolgt. Wir waren vom Aussterben bedroht, wurden mit Satan und Hexerei in Verbindung gebracht und wenn wir von links gelaufen kamen und wie ich auch noch schwarz waren, war´s ganz schlimm.
Meine Vorfahren stammen zwar aus Nordafrika, doch ich hab´ so gar nix mit Hitze am Hut. Die lieben Verwandten und Ahnen kamen ja als reine Wirtschaftsflüchtlinge. Sie sind einfach den Ratten gefolgt. Blöd ist nur, dass die Ratten nun an der Macht sind. Die wollen uns jetzt am liebsten im Mittelmeer ertränken. Ich hasse Wasser! – und natürlich Montage – und um das Klischee zu komplettieren – ich liebe Lasagne.

Ich bin schwarz und laufe nicht nach links sondern einfach nur aus Angst vor Rechts weg! Und sonst? Ich friste mein Dasein mit weiterer schwarzer Leidensgenossin auf meiner Dachterrasse und vegetiere bei 35+ Grad Celsius. Manchmal beneide ich Tiger, die trauen sich ins Wasser. Bin zwar schüchtern, doch heute – ganz ehrlich – wär´ ich lieber nackt als schwarz. Bitte stoppt den Klimawandel, oder färbt mich um.

Kater schwarz mit SalbeiZur Zeit denk´ ich häufig über den 12 Stunden Tag nach. – Nicht leicht bei mindestens 16 Stunden Schlaf. Die €150 / Monat Gschicht´ ist mir wurscht. Mein freundlicher Dosenöffner hat mir vorgerechnet ich brauch´ nicht mehr als € 30 / Monat und da geht sich auch mal eine Impfung aus. Ich trage auch selbst zu meinem Unterhalt bei. Ab und zu ein kleines braunes Vogerl erwisch´ ich schon. Wie man hier sieht garniere ich die dann gern mit Salbei und Zitronenmelisse von der eigenen Terrasse.

Na endlich! Sonne ist untergegangen. Ich glaube heute wird gegrillt. Mal sehen was ich da abstauben kann. Schönen Abend noch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.