Rauchverbot, Burschenschaft, Tauchparadies oder …

… wie die braunen Verfechter der „Direkten Demokratie“ Versuche von Bügerinnen und Bürgern eben diese direkten Möglichkeiten zu nutzen, umgehend als unseriös und ausschliesslich parteipolitisch (=links) motiviert darstellen.

Als Oppositionspartei wollten sie doch noch unbedingt eine Volksabstimmung über den Blauen Dunst.
Jetzt gibt sich die braune „Gesundheitssprecherin“ als wiliges Sprachrohr für ihre schlagenden Schwestern und Brüder.

In diesen Kreisen gilt´s eben gewisse Traditionen zu bewahren: Burschenschafter fügen sich gegenseitig gerne Schmerzen zu.
Alleine daraus liesse sich schon folgern: Es gibt ein hohes Mass an Menschenverachtung in diesen „Vereinen“ und deren Mietglieder sehen nichts Schlechtes daran, anderen Schmerzen zuzufügen und Blut zu vergiessen.
.
Und gerne trifft man sich auch allzu regelmäßig zu ausgiebigem Besäufnis und der Begleitmassnahme Rauchen (= Tschiken), bis man stockbetrunken (= völlig fett) unter den Tisch, beziehungsweise vom Hocker / Sessel fällt.

Das bei derartigen Brudertreffen traditionell (= in this case: „ewig gestrig“ ) gern gepflegte Liedgut wird wohl nach dem letzten Einzelfall (= zahllose „Mehrfälle“* ) in nächster Zukunft ein wenig leiser gesungen, aber es bleibt immer noch das grosse Endziel: „Heim ins Rauch“.

Und unser Kanzler Basti zeigt vor welch ein Tauchparadies Österreich doch ist und – abgetaucht – nur Luftblasen – nix Neues, er lässt die Braunen gewähren, weil er eigentlich ja einer der I(h)r(r)en ist.

* Ich glaub´ich hab´s. Mehrere Einzelfälle sind doch keine „Mehrfälle“, denn das habe ich im Duden so nicht gefunden.
Also ein Einzelfall ist ein einzelner Fall.
Mehrere Einzelfälle sind dann nur mehrere Fälle und nicht mehr einzeln oder allein oder einzig.
Und die zahllosen „Einzelfälle“ der Braunen sind ganz einfach: ein Dauerfall!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.