Folgt den Schienen und wehret den Anfängen

Gaulreiter Kickl, sein Propagandachef Höferl und Hofer der als Infrastrukturminister wohl die Transporte organisieren muss „konzentrieren“ ihre Arbeit. Etwaige kritische Aufsichtsorgane sind ja schon gegen linientreue Parteimitglieder und Burschenschaffner ausgetauscht. Somit regt sich aus von dieser Seite kein Widerstand, sollten Transportkapazitäten zweckentfremdet Verwendung finden.

Mal sehen wié die Lager für Andersdenkende und -glaubende und -aussehende am Ende wohl aussehen werden und ob sie so versteckt sind, dass wir nach dem grossen Scherbengericht glaubwürdig sagen können: „Ich hab´davon nix gewusst und sehen konnte man auch nichts“
Ganz einfach: „Folgt den Schienen.“ Sie werden bei diesen Akteuren allzubald bis an die Lagertore führen

Das wirklich Schlimme daran: „Was sagt das über uns, die österreichischen WählerInnen aus?“
Schon 1945 war es erstaunlich, dass eigentlich keiner 1933 die irren Braunen gewählt haben wollte.
Wann kommt unser 1945? Haben wir uns auch diese Zerstörung und Menschenverachtung von damals gewählt?
Ich befürchte:“Jepp, dumm gelaufen“

Ein Danke meinerseits an alle die es nicht getan haben verbunden mit der Bitte: „Versucht auch weiterhin ihnen zu widerstehen! Gebt nicht auf! Deckt ihre Lügen, ihre Machtgeilheit und ihr antidemokratisches und menschenfeindliches Gedankengut bei jeder sich bietenden Möglichkeit auf.“

Dass eine Partei durch demokratische Wahlen an die Macht gekommen ist, ist noch lange kein Garant dafür, dass es sich um eine demokratische Partei handelt. Deshalb steht auch zu befürchten, dass Gegner dieser Regierung alsbald mit Repressalien werden rechnen müssen.

Ein Kommentar

  1. Dazu passt ja das was grad wieder passiert. Gaulreiter Kickls Propagandachef Höferl liked die rechtsradikalen Identitären auf Facebook. Daraus kann man getrost folgern: „Höferl ist ebenso ein Rechtsradikaler in der negativsten Deutung des Wortes die im deutschen Sprachgebrauch nur möglich ist und im historischen Kontext der Deutschnationalen wahrlich beängstigend.“
    Was sagt der Gaulreiter auf Anfragen? – Gar nichts er blockt ab, verweist auf Amtsverschwiegenheit und Datenschutz.
    Verfassungsjurist Heinz May: „Es ist bemerkenswert, dass der Minister, der für die Innere Sicherheit zuständig ist, in deutschnationaler Diktion erklärt, dass ihn die Warnungen des deutschen Verfassungsschutzes vor rechtsextremen Tendenzen nicht interessiert“,

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.