Entstehung – Alles vergeht, bröselt ins Singha

alte Batik… kaum 24 Jahre nach der Entstehung löst sich das Tuch, gekauft am Strand von Phuket an einem sonnigen Novembermorgen 1993 in seinem Rahmen einfach auf.
Der Rahmen, dessen Aufgabe es mal war, den Stoff straff und in Form zu halten, zerfällt ebenso in seine Bestandteile.
noch eine BatikDie Farben sind schon vor Jahren verblasst, Sonne, Wind, Regen, Schnee, Hitze, Kälte und … die Zähne der Zeit nagen und fressen sich in und durch das Gewebe. Es wird in kleinste, winzigste Stückchen (=Brösel) zerteilt bis es? ..einfach weg ist? ..vom Winde verweht wird? ..in die Welt getragen wird? ..aufhört zu existieren? ..transformiert wird?

das dritte Batiktuch hierVielleicht kehren ja einige dieser Stückchen, hochgerissen in einen Jetstream und zur passenden Zeit vom Monsunregen angefeuchtet wieder zurück an den goldgelben Strand in Phuket und bröseln in das soeben servierte eiskalte Singha eines nichtsahnenden Touristen derer sich heutzutage wohl deutlich mehr an diesem und anderen Stränden finden, als noch an jenem tropisch warmen Novembertag vor 24 Jahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.