GINA: mrvgina.dll, iwpdgina.dll, vrlogon.dll

Die GINA (=“Graphical Identification and Authentication“) stellt den Logonbildschirm dar. Virenscanner, WLan Adapter, Fingerprintreader und andere Programme installieren aber meist ihre eigenen zusätzlichen Ginas.
Leider hat das System einen Haken, denn in der Registry

HKLM/Software/Microsoft/Windows NT/Winlogon/gina.dll

kann nur eine Gina eingetragen werden.
Wenn also schon ein Eintrag vorhanden ist, muss die neue Gina „manuell“ die alte bei jedem Windowsstart laden und trägt sich selbst ein.
Dies hat meist zur Folge, dass die „Schnelle Benutzerumschaltung“ und die „Willkommensseite“ nicht mehr funktionieren. Auch beim Herstellen einer Remotedesktopverbindung kann es zu Problemen führen (beobachtet bei mrvgina.dll der Netgear WLan Treiber). Auch die aktuelle Version der Netgear Software behebt das Problem nicht.

Der im Netz gefundene Lösungsansatz, in der Registry unter:

HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Winlogon

den Eintrag Gina.DLL mit dem Wert MrvGINA.DLL einfach zu löschen funktioniert wohl bei einigen Usern, aber ob die Netgear Tools dann noch zuverlässig arbeiten ist nicht überprüft.
Tritt das „Gina Problem“ mit einer Datei namens „iwpdgina.dll“ auf, dann ist wohl die Intel ProSet Wireless Software installiert. Um hier den Fehler zu beheben, müssen Sie über:

"Systemsteuerung - Software - Intel Pro Set - Ändern/Entfernen"

den Setupdialog der Software aufrufen. Im folgenden Fenster können Sie die Komponenten der Software modifizieren und die „Single Sign On“ Option deaktivieren. Nach einem Neustart sollte die „Willkommensseite“ und die „Schnelle Benutzerumschaltung“ wieder wie gewohnt über: „Systemsteuerung – Benutzerkonten“ aktiviert werden können.
Achtung: Nach dem Neustart kann es vorkommen, dass die WLan Karte im Gerätemanager deaktiviert ist und die modifizierte Pro Set Software nicht funktioniert. Einfach im Gerätemanager die Wlan Karte wieder aktivieren.

Ist der „Gina Übeltäter die Datei “ „vrlogon.dll“ dann ist wohl ein Lenovo Fingerprintreader im Spiel. Eine Lösung dafür gibts bei Lenovo

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.